Copyright 2019 - Teutorebels

Linedance ist eine eigenständige Tanzart. Wie der Name es schon sagt, wird in Linien neben- und hintereinander getanzt. Es gibt festgelegte, sich wiederholende Figuren, die synchron von der Gruppe vorgeführt werden – also ähnlich einem Formationstanz. Diese Art zu tanzen erfordert keinen Partner, die Gruppe ist der Partner. Die Schrittfolgen werden zu einer bestimmten Anzahl von Takten getanzt und wiederholen sich regelmäßig häufig mit einem oder mehreren Richtungsänderungen. Es gibt Tänze, die nur aus wenigen Figuren bestehen, bis hin zu Tänzen, die mehr als 100 Schrittfolgen haben.

Beim Linedance tanzt jeder solo. Niemand muss hier jemanden führen oder Angst haben, dem Partner auf die Füße zu treten. Schrittfehler sind nicht so schlimm, man reiht sich einfach wieder ein und tanzt weiter.

Getanzt wird auf Country und New Country Musik, die Musikpalette reicht aber auch hin bis zu Rock, Pop und Hip Hop Erobert ein neuer Song die Charts, wird prompt von bekannten Choreographern ein neuer Tanz dazu geschrieben. So findet sich für jeden Musikgeschmack etwas. Das spontane Mittanzen bei Veranstaltungen ist kein Problem, da die meisten Tänze für bestimmte Musikstücke choreographiert wurden. Die Tänze verbreiten sich sehr schnell und werden in vielen Gegenden in so genannten Workshops weitergegeben. Es ist schon ein Erlebnis manchmal bis zu 100 Line Dancer auf der Tanzfläche zu erleben. Linedance erfreut sich weltweit großer Beliebtheit und ist seit 2002 anerkannte Tanz-Sportart. Wie die Musikstile, so sind auch die Rhythmen sehr unterschiedlich. Man tanzt zu Walzer, Polka, East- und Westcoast-Swing usw.

Linedance ist, wie Ihr seht, sehr vielseitig, garantiert schnelle Lernerfolge und begeistert durch eine universelle Anwendbarkeit.

Linedance ist generell für jedes Alter, ja sogar für ganze Familien geeignet. So ist es nicht selten, dass vom Kind bis zum Rentner alle Altersgruppen auf der Tanzfläche stehen.

"Linedance ist doch nur was für Country-Fans und Cowboys"

Falsch!

Wenn ihr Euch die Geschichte des Linedance durchlest, werdet Ihr feststellen, dass Linedance nie mit Cowboys in Berührung gekommen ist. Auch die Entstehung dieser Tanzart hatte nichts mit dem "Wilden Westen" zu tun und es wurde auch nicht zu Country-Musik getanzt. Es ist also ein Klischee, welches leider heute von vielen Linedance-Gruppen aufrecht erhalten wird.

Natürlich ist Country-Musik im Zusammenhang mit dieser Tanzsport-Art nicht mehr wegzudenken. Aber die Lindance-Choreographer beschäftigen sich mit Tänzen für jede denkbare Musikrichtung sowie auch für jeden neuen Hit aus den aktuellen Charts.

„Linedance ist nur richtig zu Country Music“:

Falsch!

Linedance passt zu jeder tanzbaren Musik und es macht genau so viel Spaß zu Musik aus den aktuellen Charts zu tanzen, wie auch zur Country Music.

Selbst der Anfänger und außenstehende Zuschauer kann bereits den Unterschied zwischen den verschiedenen Levels auf der Tanzfläche erkennen. Sicher, das Erlernen dieser Kenntnisse ist erst einmal mit etwas Arbeit verbunden. Doch dieses BISSCHEN Arbeit macht sich auf jeden Fall bezahlt, schon alleine, weil man sich mit entsprechenden Kenntnissen ausgestattet und ein wenig Übung ganz anders bewegen kann. Schritte und Bewegungen stehen plötzlich viel mehr im Einklang mit der Musik. So kann sich ein ganz anderes Körpergefühl entfalten, was auch der Zuschauer am Rande der Tanzfläche erkennen kann. Es ist zudem ein viel besseres Gefühl, wenn man weiß, was man tut. Fazit: Niveauvolleres Tanzen macht erst recht Spaß!

Zusammenfassung: Ob eine Gruppe sich dafür entschieden hat, lieber traditionelle Tänze oder nur zu Country Music zu tanzen oder ob sie sich dafür entschieden hat, die aktuellen Tänze zu lernen oder „Non-Country-Music“ gut findet, ob eine Gruppe den Linedance in seiner Basic-Form betreibt oder mehr lernen möchte, ob sie lieber in Boots oder in Dance-Sneakern tanzt, sollte letzten Endes der Gruppe selbst überlassen bleiben. Keines davon ist falsch. Falsch ist, die jeweils andere Entscheidung zu verurteilen. Keiner hat das Recht zu diktieren, was Standard ist. Die Bunte Mischung macht´s!

Trainingsort

Detmold - Pivitsheide

   

Trainingszeiten

Montags von 19.30-21.30 Uhr

Donnerstags von 19.30-21.30